Veröffentlicht
9. Januar 2017 um 17:53 Uhr
von Ed Hendrickx

Über den Autor
Ed Hendrickx war zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des MOBA.

Kategorien
Mitglieder stellen sich vor

Weitere Aktionen
 Übersicht aller Beiträge

Modelleisenbahn-Treff-Greven

Die Gründung einer Interessengemeinschaft begann bereits im Jahr 1998, aus der Idee, eine Vereinigung interessierter Modelleisenbahner zu gründen, welche sich in einer „LOCKEREN RUNDE“ ohne feste Regularien einmal im Monat, von Januar bis April und September bis Dezember zusammenfindet. Dieses Zusammentreffen in Form eines Stammtisches findet in der Gaststätte Nordstern, Saerbecker Strasse in Greven statt. Nach einigen Treffen wurde dann im Jahre 1999 der Modelleisenbahn-Treff-Greven in Westfalen, Interessengemeinschaft 1999 gegründet.

Bei den Treffen geht es in erster Linie um einen lockeren Erfahrungsaustausch. Alle unsere Mitglieder teilen die Leidenschaft Modelleisenbahn. Dabei ist es egal, welche Spurweite und Größe die Eisenbahnanlage besitzt. Bei uns ist jeder willkommen der nur irgendwie mit Eisenbahn oder Modelleisenbahnen zu tun hat, oder sich dafür interessiert.

Nicht nur um den Stammtisch und den Erfahrungsaustausch geht es in erster Linie bei den Treffen. So werden auch die Modellbahnanlagen der einzelnen Mitglieder besichtigt und dabei gibt es auch Anregungen für die Hobby-Modellbahner. Des Weiteren werden auch gemeinsame Fahrten und andere Aktivitäten durchgeführt.

Ab Januar 2004 wurde dann eine eigene Abteilung für Modulbau gegründet.

Unsere Anlage entsteht in Modulbauweise. Das Ziel ist es, das zu verwirklichen, wozu fast jedem Modellbahner zu Hause der Platz fehlt. Diese ersten Module entstammten dem Wettbewerb Modellbahn und Schule. Um diese Module zu einer Gesamtanlage zu vereinen, treffen sich Mitglieder der Modulbauabteilung regelmäßig, um weitere Module zu bauen damit zu einem späteren Zeitpunkt eine komplette Modullandschaft entsteht. Es sind bisher insgesamt 16 einzelne Elemente hergestellt: 1. Bauabschnitt „Dorf mit Kopfbahnhof, 2. Bauabschnitt „Hauptbahnhof mit einer Stadt“, 3. Bauabschnitt „Bahnbetriebswerk und Tongrube“. Die einzelnen Module haben unterschiedliche Größen von 60 x 100 cm bis 100 x 120 cm und sind U-förmig angeordnet.

In diesem Jahr wird unsere Anlage um fünf Module mit dem Thema „Hafenanlage“ erweitert. Seit November 2008 sind wir nun ein vom Finanzamt anerkannter gemeinnütziger Verein.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabeordnung (§52ff.).
Der Satzungszweck wird vor allem verwirklicht durch:

  • Den Bau einer Gemeinschaftsanlage und Nachgestaltung betrieblicher Abläufe im Modell.
  • Beratung und Unterstützung der Mitglieder beim Bau einer eigenen Modelleisenbahn.
  • Einführung Heranwachsender in die Grundlagen der Elektrotechnik im Hinblick auf den Bau und Betrieb einer Modellbahn.
  • Jugendarbeit durch Schulung und Vermittlung von praktischen Fähigkeiten in der Verarbeitung von Holz, Metall und Kunststoffen, sowie Vermittlung von Grundkenntnissen der Elektrik, Elektronik und Digitaltechnik im Bereich Modelleisenbahn.

Text : Stefan Hensmann

Homepage