Veröffentlicht
25. September 2020 um 19:20 Uhr
von Jürgen Wiethäuper

Über den Autor

Kategorien
Allgemein

Weitere Aktionen
 Übersicht aller Beiträge

Bericht zur JHV

MOBA Jahreshauptversammlung 2020 in Würzburg

Trotz der verschärften Corona-Vorschriften in Würzburg konnte die Durchführung die Jahreshauptversammlung 2020 des Modellbahnverbandes in Deutschland e.V. (MOBA) vom 18. bis 20.09 nahezu wie geplant durchgeführt werden.

Am Freitag ging es um 13:00 Uhr vom Hotel zur DGEG – Museumswerkstatt. Der DGEG Standort Würzburg entstand in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts aus der örtlichen BSW Gruppe. Darin organisierten sich aktive und ehemalige Bahnmitarbeiter des Betriebswerks Würzburg, um in ihrer Freizeit am Erhalt und der Aufarbeitung historischer Fahrzeuge der Bahn mitzuarbeiten. 1984 konnte mit der 52 7409 eine für Franken typische Dampflok aus Linz (Österreich) erworben werden. Das “Museum” befindet sich auf dem Gelände des Güterbahnhofs Würzburg-Zell. Dort steht mit der ehemaligen Wagenwerkstatt eine dreigleisige Halle zur Verfügung. Hier sind die Museumswerkstatt und die Lokomotiven untergebracht. Vor der Halle sowie dahinter befinden sich weitere Abstellgleise, wo die umfangreiche Triebfahrzeug-, Personenwagen- und Güterwagensammlung abgestellt ist.

Nach der Besichtigung der Museumswerkstatt ging es weiter zur Würzburger Residenz mit dem staatlichen Hofkeller. Die UNESCO nahm die Würzburger Residenz in die Liste der zum Welterbe gehörenden Objekte auf. Tief im Inneren der Würzburger Residenz erstrecken sich die weitläufigen und labyrinthisch verschlungenen Kellergänge des ehemaligen “Fürstbischöflichen Hofkellers“.

Ab 10:00 Uhr fand am Samstag im Tagungszentrum des Burkadushaus am Dom die diesjährige MOBA – Jahreshauptversammlung statt. Auf der Tagesordnung standen u.a. Wahlen zum Vorstand und Satzungsänderungen.

Das Protokoll der Sitzung wird in Kürze im Mitgliederbereich der Homepage des MOBA veröffentlicht. Einen ausführlichen Bericht über die JHV wird in Heft 4/2020 der Verbandszeitschrift FORUM veröffentlicht.

Während der Jahreshauptversammlung erfolgt auch die Ausgabe des aktuellen Jahreswagens.

Nach Ende der Sitzung erfolgte der Besuch des Vereinheims des gastgebenden Club der Modelleisenbahner Würzburg e.V., wo die Möglichkeit bestand, die Vereinsräume mit der Modellbahnanlage zu besichtigen.

Von dort ging es weiter nach Volkach – Astheim, wo das Fahrgastschiff „Undine“ zu einer ca. 90 Minuten dauernde Rundfahrt auf der Mainschleife durch diese herrliche Weingegend wartete. Anschließend bestand die Möglichkeit den typisch fränkischen Winzerort Volkach auf eigene Faust zu erkunden.

Die Rückfahrt erfolgte mit dem Bus nach Würzburg zum  gemeinsamen Abendessen.