Veröffentlicht
31. August 2018 um 09:27 Uhr
von Jürgen Wiethäuper

Über den Autor

Weitere Aktionen

Anlage des Monats September 2018

Reviermodule

Die Reviermodule

Auf einer Fläche von 19 x 6 m zeigten die Reviermodule in dieser Größe erstmalig ihre Industriebahn in Spurweite H0 1:87 nach Motiven des Ruhrgebietes. Es beginnt links mit einer großzügigen kreuzungsfreien Überführung/Ausfädelung einer zweigleisigen Hauptstrecke. Damit beginnt der Montanbereich, es geht weiter durch einen Binnenhafen (Kohle, Erz und Stückgutumschlag) mit großem Rangier- und Abstellbereich, danach durchqueren die Züge eine Zeche und eine Kokerei. Das Kokerei-Modul wurde in 2017/2018 um 120 cm verlängert, der Teil wird nun erstmals fertig durchgestaltet der Öffentlichkeit präsentiert. Auf diesem Modul zeigt der Verein es eine Ausfädelung zu einer Hochofenanlage mit zwei Öfen. Auch dieses Modul wurde 2017 neu integriert.

Neben langen Güterzügen besticht die Anlage der Reviermodule durch zahlreichen Rangierverkehr zwischen den einzelnen Montanmotiven.

Abgerundet wird das Ganze durch einen extra angefertigten Hintergrund von Jowi. Die komplette Anlage besitzt einen Baldachin in dem eine mit Tag/Nacht Effekten ausgestattete Beleuchtung integriert ist. Die Gebäude und Industrieanlagen sind ebenfalls beleuchtet. Gesteuert wird die Anlage digital mit der Intellibox II von Uhlenbrock, Gleismaterial im gestalteten Bereich ist das K-Gleis von Märklin. Die Lokomotiven und das Rollmaterial kommen von allen Herstellern.

Erbauer: Reviermodule

Spurweite: H0